Hier kommt man nach Hause ;-) Wurfplanung Welpenstube Alle Welpen des aktuellen Wurf's Welpenpost Pflege Rasse Rassestandard Über uns Unsere Mädls Rüden Fotos Informationen Gästebuch Kontakt Links Impressum Bolonka Zwetna vom Wienerwald
Welpenpost
03.05.2013 - Nachricht vom A-Wurf (Early + Raskoye Sotsvetie Piligrim “Bim”) Ayeti hat ihren ersten Bürotag suuuper gut gemacht, während ich am PC arbeitete geschlafen, die Kinder die wir getroffen haben ruhig (ohne offensichtlicher Furcht) angesehen (von meinem Arm herunter ), beim Komposthaufen im Schulgarten Gackerl gemacht, nichts angebissen  - und das will was heißen, denn zu Hause hat sie schon vieles probiert – ist wieder mal ein Übung in Konsequent sein für mich – aber sie hört ganz gut auf ein klares „Nein“ oder „Aus“. ich glaub die Zähne machen ihr schon zu  schaffen (Maul kommt mir oft recht heiß vor, Schnauze ist aber kühl und feucht und Zunge rosig) , gibt es irgend ein Mittel für Welpen das das Zahen erleichtert? (ausser Kauknochen, Karotten ...) Ein Erlebnis erzähl ich noch, dann muss ich sie bürsten gehen: heute hat sie mich angewinselt, ich geh mit ihr hinaus („musst du Lacki machen?“), draussen läuft sie wieder zurück zur Tür, schaut ob ich mit hineinkomm, läuft zur leeren Futterschüssel tipft die Schnauze rein und schaut mich an mit einem leicht Winsler, ich frag „ja hast du schon Hunger?“ sie setzt sich hin und fixiert mich bis ich ihr Futter hergerichtet hab – also besser kann die Kommunikation gar nicht sein...  Klettverschluß ist immer noch ein Horror, ebenso Frauchen mit Duschhaube in der Dusche (zugegeben kein besonders schöner Anblick), zwei ältere dicke Chihuahuas die wir beim Spazierengehen getroffen haben sind auch irgendwie zum zittern und das aufregendste ist der Wald in der Dämmerung (dzt hört man oft Rehe mit dem typischen Brunftbeller) – da geht sie dann ganz gerne wieder heim... ok das war’s Gute Nacht lgsh
© by B.Ganzera -  all rights reserved 2011
01.08.2014 - Nachricht vom B-Wurf (Early + Wasja le Petit de Mopané) Hallihallo! Ich bins schon wieder. Heute hat Biko 10 Stunden durchgeschlafen. Ein Wahnsinn! Ich lerne ihn schon langsam gut kennen. Er hat bereits regelmäßige Gewohnheiten (morgens lulu + groß, essen- nochmals groß,....). Ich versuche zwar die Abstände zum pipi machen größer werden zu lassen, aber leider sind wir im Sommer ebenfalls sehr oft im Garten. Da will Biko immer mit und natürlich verrichtet er dann sein Geschäft. Bei Schlechtwetter ist das einfacher, da wir selbst mehr drinnen sind. Die Kinder liegen zur Zeit ständig am Boden. Biko kugelt immer bei ihnen herum, er animiert sie oft zum Spielen. Ich bin stolz auf meine Kinder, sie versuchen sich wirklich immer richtig zu verhalten. Passiert ihnen ein Fehler (vor allem wenn er nach ihnen winselt ), so entschuldigen sie sich bei mir und sagen, dass es sehr schwer ist, ihn jetzt nicht zu beachten. Es ist, als gehöre Biko schon immer zur Familie. Hoffentlich klappt alles weiterhin so gut, vor allem dann, wenn sich wieder der Alltag eingependelt hat. Hab schon ein wenig Angst davor. Wir hoffen, es geht Euch allen gut! Liebe Grüße Tobias, Jonas, Ottilie, Roland und BIKO!
04.01.2016 - Nachricht vom C-Wurf (Anissa + Lui Brasletik Color Canis Bohemia) Liebe Frau Ganzera! Wir haben so etwas wie mit Cirina am Silvesterabend bei unseren Vorgängerhunden noch nicht erlebt. Cirina haben die Knallerei und das Feuerwerk nicht aus der Ruhe bringen können! Sie hat geschlafen so wie jeden Abend. Wenn sie schlafen will, dann schläft sie eben. Das haben wir schon bei unserem 1. Besuch bei Ihnen gemerkt. Sie hat damals gespielt, dann wurde sie müde, hat sich unter den Couchtisch gelegt und ihr Nickerchen gemacht. Das wars" Besuch hin oder her". Sie hört aber super gut. Wenn draußen am Gesteig Hunde vorbei gehen und dann noch bellen, ist drinnen die Hölle los. Da ist sie wie ihre Mama, da muß sie sofort antworten und kann sich kaum beruhign. Auf der Straße ist sie aber keine Keife! Super eben. Der Spielgefährte in Hannover fehlt ihr halt sehr. Nur mit diesem Rüden spielt sie soooooo gerne. So zu spielen, haben wir sie vorher nur in Ihrem Garten mit ihrer Hundefamilie gesehen. Ich glaube, mein Mann wird extra deswegen mit ihr nochmals dorthin fahren. Selbstverständlich haben wir nichts dagegen, wenn Sie die Fotos von Cirina samt Email "veröffentlichen". Es soll nur jeder wissen, daß Sie sich so viele Mühe mit den kleinen Rackern geben, damit die späteren Besitzer so viel Freude an diesen kleinen Geschöpfen haben wie wir. Wir wundern uns auch immer wieder, auf welche Ideen Cirina kommt, um etwas in ihrem Sinne zu erreichen. Sie ist sehr klug, gelehrig und "arbeitet" sehr viel mit den Pfötchen. Sie kennt auch einige ihrer Spielzeuge beim Namen und bringt sie uns zum Spielen. Die mobile Hundetrainerin hat uns das gelehrt. Sowie es unsere Zeit erlaubt, bringen wir ihr etwas Neues bei und sie macht begeistert mit. Dabei muß man gar nicht so viel üben. Es kommt von ihr ganz alleine, daß sie immer was Neues lernen und gefordert werden will. Mit dem Fressen ist sie auch nicht mehr auf Kriegsfuß, wenn sie 2x dasselbe kommt. Ihre Nase ist hervorragend, das heißt, wenn es in einer Schüssel aus Plasik im Kühlschrank bis zur nächsten Fütterung aufbewahrt worden ist, wares für sie tabu. Selbst bei Riesenhunger! Wir haben das begriffen und seit es in eine Glas- oder Porzellanschüssel gegeben wird, wird es ohne Probleme verputzt. Dieses Phänomen haben wir z.B. mit Wasser oder "gespritzem" Gemüse bei den Vorgängerhunden  bereits erlebt. Dabei ist aber bio nicht gleich bio!!!! Obst oder Gemüse verspeist sie am liebsten pur. Karotten werden  z.B. wie Knochen gehalten und rundherum abgenagt und verspeist so zwischendurch. Sie will vielfältig beschäftigt werden, kann sich aber mit sich selbst auch herrlich vergnügen, wenn wir keine Zeit haben, um mit ihr zu spielen. Köstlich zu beobachten! Sie liegt am Rücken, hält ihren Fridolin mit den Vorderpfötchen fest, während die Hinterbeine in der Luft auf ihm "herumtrampeln", sie dann blizschnell die Rollen vertauscht,.aufspringt und er dann am Boden "bearbeitet" wird. Manchmal schießt sie herum wie ein geölter Blitz und die "Fetzen" fliegen nur so und dann benimmt sie sich wieder wie eine lebendige Puppe und läßt sich wie ein Menschenbaby heumtragen und wiegen. Ein richtiges Schoßhündchen mit einem facettenreichen, sehr liebenswürdigen Charakter. Das verdankt sie auch Ihnen! Nochmals recht lieben Dank, daß sie Cirina zu einem so liebenswürdigen und unkomplizierten Hundchen erzogen haben. Ein für Sie gutes Jahr 2016 wünschen Ihnen und der Hundeschar Cirina und Familie Rainer
Welpenpost